Du bist hier: Ergebnisse => 2020 => Veranstaltung im Detail

Ergebnisse Wings For Life World Run VIRTUELLER LAUF MIT HANDY-APP
3. Mai 2020 - Überall zur selben Zeit

Regionalwertung Österreich F50
Rang Name Strecke
3    Stubner Brigitte   26,13 km 
Bestwert: 30,15 km    Anzahl gewertete Teilnehmer: 675

Regionalwertung Österreich F60
Rang Name Strecke
11    Leitner Christina   16,35 km 
Bestwert: 26,02 km    Anzahl gewertete Teilnehmer: 121

Regionalwertung Österreich M60
Rang Name Strecke
174    Ramek Norbert   7,02 km 
Bestwert: 34,65 km    Anzahl gewertete Teilnehmer: 212

Regionalwertung Österreich M55
Rang Name Strecke
433    Rögl Franz   6,61 km 
Bestwert: 57,09 km    Anzahl gewertete Teilnehmer: 518

Dieses Jahr ist alles ein bisschen anders. Der "echte" Wings for Life World Run ist der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Aber es wurde eine Alternative gefunden: Die Teilnehmer laufen mit der neuen Wings for Life World Run App. Jeder für sich allein (mit Social Distancing) und doch gemeinsam. Das Rennen startet für alle weltweit zu gleichen Zeit um 11 Uhr UTC (13:00 Ortszeit). Begleitet werden die Läufer, Walker, Geher und Rollstuhlfahrer mit einer spannenden Audio Experience so lange, bis man vom virtuellen Catcher Car einholt wird. 100 % der Startgebühren und Spenden gehen in die Forschung zur Heilung von Querschnittslähmung.

Brigitte, Christina, Franz, Guggi, Norbert und Rudi von der befreundeten Laufgruppe von Wacker-Burghausen haben sich am Salzachufer bei Puch-Urstein getroffen und gemeinsam an dieser alternativen Laufveranstaltung teilgenommen. Als Lauf- bzw. Nordic-Walking Strecke wurde der Salzach-Treppelweg zwischen dem Urstein Steg und dem Kaltenhausener Steg bestimmt. Mit dieser Streckenwahl waren wir jedoch nicht alleine. Mindestens 50 weitere Sportler haben das Salzachufer in diesem Bereich als Wettkampfstrecke umfunktioniert. Es war ordentlich was los, die Corona-Abstände zueinander waren aber kein Problem. Die Runde hat eine Länge von knapp 7,7 km. Um den Lauf abwechslungsreicher zu gestalten, sind wir in unterschiedlichen Laufrichtungen gestartet. Somit haben wir uns öfter begegnet.

Alle unsere Teilnehmer haben sich selbst übertroffen: Brigitte konnte wegen einer hartnäckigen Kehlkopfentzündung nicht viel trainieren, kratzte aber an einem 5er-Pace. Damit musste sie 2:12 Stunden laufen, bis sie nach 26 km das virtuelle Catcher-Car eingeholt hat. Damit hat sie auch einen virtuellen Stockerlplatz erreicht: Rang 3 österreichweit in der AK! Rudi von unseren Freunden von Wacker-Burghausen kam 19 km weit. Christina kam über 16 km, eine Strecke, die sie schon lange nicht mehr gelaufen ist. Unsere Nordic-Walker Franz und Norbert waren mit einem Pace von 8,8 bzw. 8,5 unterwegs und schafften etwa 7 km. Nur Guggi konte nicht ins Wettkampfgeschehen eingreifen, weil ihr altes Handy nicht mit der App klar kam und außerdem der Akku weniger Puste hatte, als sie selbst. So machte sie ein lockeres Training mit uns mit. Der Lauf gegen das virtuelle Catcher-Car war eine coole Idee und das Beste, das aus der Corona-Situation gemacht werden konnte! Weltweit haben sich mehr als 66.000 Sportler an diesem Wettkampf beteiligt und 2,8 Millionen Euro an Spenden für die Forschung Heilung von Querschnittslähmung gesammelt!

Das Team von RC-Obus und Wacker-Burghausen vor dem Start beim Ursteinsteg
Das Team von RC-Obus und Wacker-Burghausen vor dem Start beim Ursteinsteg


Brigitte lief unglaubliche 26,1 km
Brigitte lief unglaubliche 26,1 km


Christina rechnete mit 12 km, geworden sind es 16,3
Christina rechnete mit 12 km, geworden sind es 16,3


Franz schaffte beim Nordic-Walken 6,6 km
Franz schaffte beim Nordic-Walken 6,6 km


Guggi kam nicht in die Wertung, weil ihr Handy schlapp gemacht hat
Guggi kam nicht in die Wertung, weil ihr Handy schlapp gemacht hat


Gesamtergebnis abrufbar unter: www.wingsforlifeworldrun.com

 Zur Hauptseite    Offenlegung, Kontakt    Datenschutzerklärung